Die Alternative zur Kerrosin Lampe

<strong>Die Alternative zur Kerrosin Lampe</strong>

Artikel von David Suddy

In der Subsahara haben 600 -700 Millionen Menschen keinen direkten Zugang zur Elektrizität. Sie können Abends nicht einfach das elektrische Licht einschalten und ihren Aktivitäten nachgehen sondern müssen Alternativen erfinden, Deswegen verlassen sich in Tansania die meisten Familien ohne Zugang zu Elektrizität auf Kerosinlampen und andere Kerosin-Beleuchtungsgeräte. Sie heißen auf Swahili “Kibatari oder Koroboi”.

Diese Kerosinlampen waren einmal eine kleine technische Revolution in Afrika. Sie bedienten sich Jatropha-Samen als Brennstoffquelle. 

Diese Geräte werden immer noch sowohl in vorstädtischen als auch in der großen Bevölkerung der ländlichen Haushalte verwendet. 

Diese Energiequellen haben nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen, gerade Frauen leiden unter ihnen. Das Einatmen von Kerosindämpfen entspricht dem Einatmen von zwei Zigarettenschachteln pro Tag. Kommt es zu gesundheitlichen Schäden bei den Frauen, hat das schwierige Folgen für die gesamte Familie.

Dadurch steigen die weiteren Armutsraten vor allem bei den Familien mit geringem Einkommen. Kleinstunternehmen können nicht länger öffnen und Frauen können nicht zu flexibleren Zeiten arbeiten, was sich negativ auf die wirtschaftliche Stellung der Frauen auswirkt.”

Darüber hinaus kann die Verwendung von Kerosinlampen durch Straßenverkäufer die globale Erwärmung verstärken. Deswegen erhöhen solabetriebene Geräte Umweltentlastung. Solargetriebene Lampen vermeiden die Schadstoffemission in die Umgebung. Auch ist die Lichtqualität nicht ausreichend.

Die Exposition der Augen gegenüber schlechter Beleuchtung und ineffizienter Art von Licht kann die Augenempfindlichkeit beeinträchtigen und andere damit verbundene Augenprobleme, Kopfschmerzen und Husten beschleunigen. 

Außerdem sind die Kerosin benutzenden Geräte teuer, unsicher und ungesund. Im Bildungswesen können Kinder aufgrund der kurzen Lebensdauer von Kerosin benutzenden Geräten und Kerosinlampen nachts nicht lernen, da sie genügend Kerosin benötigen. Da die Nachteile der Kerosin benutzenden Geräte für die Gesundheit der Kinder schädlich sind, insbesondere das Augenproblem, sind die meisten Schüler in einkommensschwachen Familien in vorstädtischen, städtischen (Slams) und ländlichen Gebieten in hohem Maße betroffen. Daher sind die akademischen Leistungen in Familien mit geringem Einkommen im Vergleich zu Familien mit besserem Lebensstandard, die meist in städtischen Gebieten zu finden sind, schlecht.

Da Kerosin manchmal als alternativer, sauberer Brennstoff zum Kochen empfohlen wird und oft für die Beleuchtung verwendet wird, wenn kein Strom zur Verfügung steht, wirkt sich der Anstieg und Fall der Brennstoffpreise auch auf die armen Menschen aus, die Kerosin als grundlegende Energiequelle zum Kochen und für die Beleuchtung benötigen. Folglich kann der Kerosinpreis kostspielig und unerschwinglich für die Unternehmer sein, die sich mit kleinen einkommensschaffenden Aktivitäten beschäftigen, besonders während der Abendstunden.

Die Unzulänglichkeit dieser Energiequellen zwingt die Menschen dazu, auf andere Energiequellen wie solarbetriebene Geräte zurückzugreifen. Energiealternativen wie Taschenlampen und andere sind für Straßenverkäufer teuer und erfordern einen rechtzeitigen Batteriewechsel, sind aber oft nicht verfügbar oder unbezahlbar. Anstatt Kerosingeräte zu verwenden, die Schadstoffe ausstoßen, wird die Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Erschwinglichkeit von solarbetriebenen Geräten diese Probleme lösen, die sich aus Kerosingeräten ergeben. 

Der weit verbreitete Einsatz der Solartechnologie wird von innovativen Formen der Bezahlung und Verteilung abhängen. Daher fördert die Solarenergie die unternehmerische Tätigkeit von Frauen, insbesondere von Fisch-, Gemüse- und Obstverkäufern, um Kerosin durch die Nutzung nachhaltiger Energie zu ersetzen, die gesünder und umweltfreundlicher ist. Die Verwendung von Kerosin für die Beleuchtung kann daher durch erneuerbare Energiequellen wie solarbetriebene Lampen ersetzt werden, da dies der Gesundheit der Frauen zuträglich ist und ihre Produktionskapazität erhöht sowie ihren sozioökonomischen Status und die Linderung der Armut verbessert.

Author: David Suddy / Team member

In Arusha, Tansania 

Ebenfalls erschienen:

Schreibe einen Kommentar